Fehlermeldung

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in include_once() (Zeile 1389 von /mnt/web009/c3/22/54444822/htdocs/includes/bootstrap.inc).
  • Svenska
  • Deutsch
  • Dansk
  • Nederlands
  • English

Das Archäologische Landesamt Schleswig-Holstein (ALSH)

Hünenbett Munkswolstrup
Contact: 

Archäologische Landesamt Schleswig-Holstein
Brockdorff-Rantzau-Straße 70
24837 Schleswig
Germany

E-Mail: alsh@alsh.landsh.de
Phone: +49 (0)4621 387-0

Dem Land Schleswig-Holstein kommt aufgrund seiner Brückenfunktion zwischen Skandinavien und dem kontinentalen Europa sowie zwischen Nord- und Ostsee eine besondere kulturhistorische Bedeutung zu. Das Archäologische Landesamt Schleswig-Holstein (ALSH) ist der Bewahrung seines einzigartigen und vielfältigen kulturellen Erbes verpflichtet.

Unsere Aufgabe besteht darin, die stummen Zeugnisse aus 120.000 vergangenen Jahren zu erfassen, zu erhalten, zu erforschen und darüber zu erzählen. So wird auch zukünftigen Generationen ermöglicht, Geschichte zu erfahren, wahrzunehmen, zu interpretieren und zu hinterfragen. Grundlage unseres Handelns sind das Denkmalschutzgesetz des Landes sowie nationale und internationale Übereinkommen. Als Träger öffentlicher Belange setzen wir uns für einen nachhaltigen und respektvollen Umgang mit den unwiederbringlichen Zeugnissen unserer Vergangenheit ein. Denn das Bewusstsein für das Leben in historisch gewachsenen Landschaften und Städten steigert die Lebensqualität und schafft gesellschaftliche Identität.

Megalith-Bauwerke (Großsteinanlagen) stellen dabei eine der prominentesten archäologischen Denkmalkategorien in Europa und in Schleswig-Holstein dar.

In Schleswig-Holstein kommen insbesondere Großsteingräber vor. Dabei werden verschiedene Typen unterschieden, die in ihrer Bauweise variieren können. Die älteste Form scheint der sogenannte Dolmen zu sein. Ein jüngerer Typ ist das Ganggrab. Diese Formen der Megalithanlagen in Schleswig-Holstein wurden von Bauern der sogenannten Trichterbechergesellschaft vor über 5.000 Jahren errichtet. Die ursprüngliche Anzahl der Gräber wird um ein vielfaches höher geschätzt, als die bis heute erhaltenen um die 400 Anlagen in Schleswig-Holstein.

Die Megalith-Bauten sind nicht nur steinerne Grabdenkmale. Sie hatten auch zum Ziel, den Besitzanspruch einer Gruppe zu dokumentieren. Als Landmarken stellen die erhaltenen Großsteingräber nach wie vor landschaftsprägende Elemente unserer sich ständig verändernden historischen Kulturlandschaft dar.