• Svenska
  • Deutsch
  • Dansk
  • Nederlands
  • English

Stadt Landskrona

Örenäsgånggriften Landskrona
Contact: 

Stadshuset
Drottninggatan 7
26180 Landskrona
Sweden
Phone: +46 (0)418 470499
E-mail: tourism@landskrona.se
Website: www.landskrona.se

Die Umgebung von Landskrona ist reich an Kulturdenkmalen. Die ältesten Belege für die Ansiedlungen von Menschen sind etwa 13.000 Jahre alt. Einige Werkzeuge und Pfeilspitzen aus Feuerstein sind hier aus dieser Zeit, als die eiszeitlichen Gletscher zurückgingen, zurück geblieben. Vor 20 Jahren wurde in Tågerup am Fluss Saxån ein großer mittelsteinzeitlicher Fundplatz ausgegraben. Die Fundstücke sind heute im Museum in Landskrona ausgestellt.

Besonders bemerkenswert sind jedoch die megalithischen Grabanlagen aus der Jungsteinzeit (etwa 3.500 – 3.100 v. Chr.), die bis heute in der Landschaft erhalten und sichtbar geblieben sind. Eines der bekanntesten dieser Monumente ist Örenäsganggriften (Ganggrab von Örenäs) in der Nähe des malerischen Fischerdorfs Ålabodarna. Die Grabkammer ist neuerdings vollständig restauriert worden.

Es liegt auf einem Steilufer oberhalb der See, mit einem eindrucksvollen Ausblick auf die Meeresbucht und die Insel Ven. Erste Untersuchungen fanden in den 1840er Jahren durch Sven Nilsson statt. Danach kam es zu mehreren weiteren archäologischen Ausgrabungen. Bei der Anlage handelt es sich um ein Kollektivgrab mit insgesamt sieben Bestattungen. Innerhalb und außerhalb der Kammer wurden mehrere Äxte und ca. 20.000 Keramikscherben gefunden. Das Grab ist in der  Jungsteinzeit und der Bronzezeit von nachfolgenden Kulturen erneut verwendet worden. Unmittelbar vor dem Eingang sind Überreste eines Galeriegrabs oder einer einfachen Steinkiste zu sehen. Während der Restaurierungsarbeiten entdeckten Archäologen Birkenpech zwischen den Steinen der Trockenmauer. Probenmaterial konnte mittels der Radiokarbonmethode auf 3.200 v. Chr. datiert werden.

Örenäsganggriften hat große Ähnlichkeit mit dänischen Ganggräbern. Es ist anzunehmen, dass dieser Architekturkomplex auf die Tätigkeit von Spezialisten zurückzuführen ist, die in einem größeren Gebiet gearbeitet haben.

Nutzen Sie die Gelegenheit,  dieses Megalithgrab zu besuchen und vergessen Sie nicht, einen Blick in das Innere zu werfen!

Tags: 
People Behind: 

Thorsten Karlén
Phone: +46 (0)418 470499
E-mail: tourism@landskrona.se